Category Archive: Allgemein

Kontaktlinsen machen Brillenputztücher arbeitslos

Weshalb wir mehr über die Nutzung von Kontaktlinsen nachdenken sollten

Ich bin Brillenträgerin. Und ich hasse es. Wie die Pest. Morgens stehe ich auf und wortwörtlich augenblicklich wird mir jeden Tag meine Kurzsichtigkeit schmerzlich bewusst. Also taste ich missmutig schlaftrunken nach meiner Brille, die ich auf dem Nachtschrank die Nacht zuvor abgelegt hatte. Jedenfalls meine ich mich daran erinnern zu können. Denn sie ist nicht da. Mal wieder. Doch dann – die Überraschung – meine hektischen Finger finden das vertraute kühle Gestänge, was der Optiker meines (Un-)Vertrauens liebevoll „Ultralight Classics 904“ genannt hatte. Aber genauso schnell wie der kurze glückliche Moment des Findens andauerte, ist er wieder vorbei. Denn – natürlich – ich schmeiße die Ultralight Classic inklusive ihrer 250 Euro teuren Brillengläser auf den Boden. Verflucht! Während sich mein Herzschlag wutbedingt beschleunigt, schwinge ich mich mit den Füßen aus dem Bett. Um Haaresbreite verfehle ich meine am Boden liegende Brille. Ich fluche und hebe die Ultralight Classic auf. Toll aber auch – natürlich ist eine kleine Ecke des Glases oben rechts eingerissen. Erneut fluche ich. Und DAS waren erst die ersten fünf Minuten meines Tages…

Linsen

Tja, ich gebe zu, dass das obige Beispiel keine Allgemeingültigkeit beanspruchen kann. Sicherlich gibt es auch viele Brillenträgerinnen die unglaublich glücklich mit ihren zwei zusätzlichen Augen sind. Wie auch immer, ich zähle nicht dazu. Und deshalb war ich auch enorm erleichtert, als mir mein Augenarzt damals half, das erste Mal Kontaktlinsen einzusetzen. Es war wie DER Augenöffner für mich! Ich brauchte mich gar nicht zwangsläufig mit einer Brille rumschlagen. Sofort wusste ich, dass Kontaktlinsen die Lösung für mein Sehproblem waren. Klar, sie sind vielleicht sogar schwieriger in der Pflege als widerspenstige Brillen, aber dafür kann man nur von Nahem erkennen, wenn ich die Linsen drin habe. Und mal Hand aufs Herz – wie oft kommt das jetzt vor, dass jemand zehn Zentimeter von den Augen entfernt dich intensiv anstarrt? Ebend, außer in den Momenten, wo Brillen zwar hinderlich sind, aber im Prinzip völlig egal, kommt man äußerst selten in eine solche Bredouille. Ihr werdet es schon längst erraten haben – ich habe mich längst für meine Kontaktlinsen vom Kontaktlinsenshop-24 entschieden, mich an sie gewöhnt und bin in der Lage sie mittlerweile sogar betrunken in weniger als dreißig Sekunden einzusetzen oder herauszunehmen. Und ja, da bin ich stolz drauf.

Also: Schaut doch mal, ob ihr euren schönen Gesichtern nicht die Ultralight Classics dieser Welt ersparen und durch Kontaktlinsen ersetzen könnt. Glaubt mir, es lohnt sich!

Der Siegeszug des Biofleisch

Wie biologisch erzeugtes Fleisch den Spagat zwischen profitorientierter Landwirtschaft und schlechtem Gewissen schafft

Der Konsum von Fleisch ist wegen mehreren aktuellen Gründe heute in der Kritik. Die industrielle Massentierhaltung bringt schwere Nachteile mit sich, die in der kritischen Meinung von tierethisch bewussten Menschen und Klimaforschern schreckliche Auswirkungen haben können. Neben der exzessiven Belastung der Luft durch das Treibhausgas Methan und die Überanstrengung des landwirtschaftlich nutzbaren Bodens durch die riesigen Güllemengen tritt auch das Tierwohl heutzutage in den Fokus, wenn sich der Verbraucher über die Herstellungsbedingungen seines Steaks Gedanken macht. Doch wie kann man in einer dynamischen Ökonomie wie der deutschen, in der der kapitalistische Zwang zur Profitmaximierung vorherrschend ist, Verbesserungen für die Tiere und den Planeten auch im Hinblick auf Nachhaltigkeitsüberlegungen schaffen?

susisfarmEin gangbarer Weg ist die Landwirtschaft nach Bio-Kriterien. Einmal davon abgesehen, dass einheitliche Standards für die Erzeugung von Biofleisch noch weltweit durchgesetzt werden müssen, kann man doch einige Richtlinien herausarbeiten, die der biologischen Viehzucht gemein sind. Zum einen sind die besseren Bedingungen für die Tiere in der Produktion von Biofleisch zu nennen. Es macht für das Schwein eben doch einen Unterschied, ob es einige Stunden am Tag die Sonne sehen kann, oder ob es ein paar Quadratmeter mehr Platz hat, als in einem konventionellen Betrieb. Auch ist die zurückhaltende Verwendung von Antibiotika und anderen chemischen Nahrungsmittelzusätzen positiv für die Tiere und die Endkonsumenten.

Doch auch ohne Bio zertifizierung gibt es in Deutschland einige Landwirtschaftsbetriebe die nachhaltig und mit Respekt für das Tier produzieren. Futter das direkt vor Ort angebaut wird, freie Haltung und eine artgerechte Tierhaltung gibt es zum Beispiel auf Susisfarm.de. Auch hier kann man sicher sein das man gutes Fleisch erhält, weil ganz einfach die Haltungsbedingungen passen.

Daneben bietet die Produktion von Biofleisch auch für den Hersteller einige lukrative Spielräume. Mittlerweile gibt es in Deutschland einen wachsenden Markt für biologisch hergestelltes Fleisch und immer mehr liquide Menschen sind bereit höhere Preise für solche gewissenhafter hergestellte Produkte zu zahlen. Sie tun dies, da sie sich sicher sein können, dass es den Tieren nicht ganz so schlecht geht, wie in der konventionellen Landwirtschaft.

Ein zusätzlicher Vorteil der Erzeugung von Biofleisch im Gegensatz zur konventionellen Viehzucht ist die sparsamere Verwendung von Boden und die nicht ganz so stark konzentrierten Tierherden, die für die Umwelt leichter zu ertragen sind und vor allem nachhaltig betrieben werden kann.

In diesem Sinne ist der Konsum von Biofleisch dem von herkömmlich hergestelltem Fleisch eindeutig vorzuziehen, da er schonender für die Tiere und den Planeten ist.

Rechtsanwalt, Richter und Staatsanwalt

Gerichtssendungen und ihr Unterhaltungswert

Schon einmal Richter Alexander Hold, Richterin Barbara Salesch, oder Das Familiengericht im deutschen Privatfernsehen gesehen? Über viele Jahrzehnte hinweg bieten verschiedene Formate im hiesigen Sprachraum dem Interessierten Zuschauer fiktive oder nachgestellte Gerichtsprozesse als seichte und leicht verständliche Unterhaltung. Dem begeisterten Publikum gefiel dies zeitweise sehr gut. Es befeuerte das Interesse an juristischen Themen und Berufen. Doch egal ob Rechts- oder Staatsanwalt, Richterin oder Angeklagter, Zeuge oder besorgte Außenstehende – es kam bei den Geschichten vor allem auf eine gewisse Spannung und Besonderheit der Fälle an. Eine spezielle Rolle hat dabei immer der Rechtsanwalt des Angeklagten inne. Denn er, oder sie, findet sich häufig als der tapfere Held der Erzählung wieder, der alleine versucht gegen die Übermacht der erdrückenden Beweise ins Feld zu ziehen. Zugegeben, manchmal müssen sie auch tatsächlich schuldige Personen verteidigen und ihnen ihren anwältlichen Rat zukommen lassen. Aber auch diese Situation hat für den Rechtsanwalt und das Publikum ihren Reiz. Denn es ist eine enorme Herausforderung in der Justizmaschinerie das Beste für einen Mörder oder einen anderen Schwerkriminellen zu erreichen. Sehr oft erscheint der gerissene Staatsanwalt als der nicht immer fair spielende Gegenpart des Rechtsanwalts, quasi als Antiheld der Erzählung. Seine Aufgabe ist es, den Angeklagten zu überführen und mit möglichst hohen Strafen zu belegen. Dies kann ihm oder ihr auch schon einmal Gegensympathie des Publikums einbringen. Aber eigentlich lieben die Zuschauer genau diesen Schlagabtausch, wenn Staats- und Rechtsanwalt im Streitgespräch gegenseitig versuchen ihre jeweiligen Theorien zu entkräften, um das bestmögliche Ergebnis für ihre Seite zu sichern.

Doch wie wirkt sich das Schauen solcher Gerichtssendungen auf die Wahrnehmung von Gerichtsprozessen in der Realität aus? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Aber die reale Arbeit eines Rechtsanwalt spielt sich viel mehr hinter dem Schreibtisch bei der Recherche, Strategiebesprechung und bei der An- und Abreise zum jeweiligen Gericht ab. Dennoch kann der Schlagabtausch im realen Gerichtssaal genauso spannend, wie das Gegenstück im Fernsehen sein. Insbesondere dann, wenn wirklich etwas auf dem Spiel steht. In diesem Fall hat man hoffentlich den richtigen Anwalt parat.

Trotz diesem Unterschied zwischen Fiktion und Realität erfüllen Gerichtssendungen ihren Zweck – sie unterhalten in einer leichten Art und Weise, die trotzdem zum Nachdenken im wirklichen Leben anregen kann. Mit Sicherheit werden sie auch weiterhin in einem beschränkten Rahmen die Medienlandschaft mitprägen.

CRM Systeme für Großunternehmen durch Agentur betreuuen lassen

Die Kundenbeziehung ist eine wichtige Sache. Gerade in größeren Betrieben mit vertragsmäßigen Dienstleistungen ist es wichtig die Übersicht über seine Kunden und die entsprechenden Verträge oder Tarife zu behalten. Um große Datensätze von Kunden oder Mitgliedern zu verwalten, gibt es sogenannte CRM Systeme. CRM steht abkürzend für Customer Relationship Management. Diese sind natürlich bei öffentlichen Dienstleistern, Parteien oder auch größeren Konzernen von enormer Wichtigkeit. Am Beispiel eines Mobilfunkbetreibers: Dieser muss zig tausende Datensätze verwalten und bei Nachfragen auch genau auf einzelne Kunden und alle wichtigen Daten zugreifen können. Es müssen also die Kontaktdaten wie auch die entsprechenden Verträge etc. für den Mitarbeiter einsehbar, und vielleicht auch bearbeitbar sein, falls Änderungen vorgenommen werden müssen. Das dies alles auch eine große Sache des Datenschutzes beinhaltet sollte klar sein. Welcher Mitarbeiter auf welche Daten zugreifen kann, sollte daher festgelegt und gesteuert werden.

crmfirst

Um auf CRM Systeme wie Microsoft Dynamics umzusteigen, oder jene Systeme zu pflegen und zu betreuen ist es daher meistens unabkömmlich spezielle Fachagenturen wie crmfirst.de zu beauftragen. Denn ein CRM System kann gerade bei größeren Datenbeständen schnell sehr unübersichtlich werden. Es gibt zahlreiche Features, von einfacher Datenspeicherung bis hin zu Möglichkeiten der Kundenbindung und Kundenhaltung kann hier fast alles verwaltet werden. CRMFirst ist ein Dienstleister der hier öffentliche Behörden oder andere große Unternehmen betreut und berät. Ein paar wenige Mitglieder des örtlichen Sportvereins zu betreuen, dafür braucht es keine ausgefeilte CRM Sofware. Sobald es aber um wirtschaftliche Betriebe geht, die Datensätze von mehreren hundert oder tausend Menschen verwalten, kann es sinnvoll sein auf eine solche Management Software umzusteigen um den Überblick zu wahren. Auch eröffnen sich mit Microsoft Dynamics ganz neue Möglichkeiten der Kundenbindung. Diese bietet eine große Anzahl an Tools zum Marketing und zur Kundenpflege. Richtig genutzt kann man sein Unternehmen damit besser aufstellen und natürlich mehr Erfolge erzielen. Egal ob Newsletter für Bestandskunden oder Hilfsmittel zur Neukundengewinnung. Neben Microsoft Dynamics gibt es auch noch viele weitere CRM Systeme die sich für solche Arbeiten anbieten. CRM Agenturen wie CRMFirst beraten Sie gerne falls der Umstieg oder Einstieg ein Thema für sie darstellt.

Ein Rollo ist nicht gleich ein Rollo

Rollos gibt es in den verschiedensten Formen. Wenn man von einem Rollo spricht, ist meist das Innenrollo gemeint. Diese werden in den meisten Fällen mittels einer Klemmvorrichtung oder einer Schraubvorrichtung, bei der Löcher in das Fenster gebohrt werden müssen, an diesem befestigt. Hier gibt es dann die Möglichkeit, dass das Rollo aus einem Stoff besteht, der dann je nach Art des Stoffes und Beschichtungen mehr oder minder transparent ist, oder er besteht aus einzelnen Lamellen, die dann über eine Kette oder eine Schnur miteinander verbunden werden. Bei dem Rollo, das aus einer durchgängigen Stoffbahn besteht, wird dieser auf einer beweglichen Welle aufgewickelt. Hier gibt es dann im Grunde zwei verschiedene Varianten. Bei einem Springrollo wird das Rollo durch Ziehen an einer Schnur abgewickelt und es rastet dann ein. Wird dann erneut an der Schnur gezogen, löst sich die Arretierung und das Rollo wickelt sich selbstständig auf. Die andere Möglichkeit sind sogenannte Seitenzug- oder auch Kettenzugrollos. Hier befindet sich seitlich eine Endlosschnur oder Endloskette, durch welche das Rollo abgewickelt und hochgezogenen wird.

Nano Rollos

Bei einem Rollo mit einzelnen Lamellen funktioniert das etwas anders. Wie bereits erwähnt, sind die einzelnen Lamellen über eine Schnur miteinander verbunden. Diese Schnur wird über Rollen an eine Seite des Rollos geführt, wo diese dann herunterhängen. Durch ziehen werden dann die Lamellen zusammengeschoben und hochgeführt. Durch eine Klemmung der Schnur bleiben die Lamellen dann in der gewünschten Position. Durch Lösen der Klemmung und nachgeben der Schnur, können sie wieder runtergelassen werden. Durch einen zusätzlichen Stab, der durch ein Drehgelenk mit einer ebenfalls an den Lamellen befestigten Schnur verbunden ist, lässt sich der Winkel der Lamellen ändern, sodass man die Helligkeiten fast stufenlos verstellen kann. Ganz verdunkeln kann man den Raum mit einem solchen Lamellenrollo allerdings nicht.

Das Wort Rollo wird häufig auch als Synonym für Rollläden genutzt. Rollläden unterscheiden sich insofern von einem Rollo, dass es von draußen am Fenster befestigt wird. Die Rollläden bestehen auch aus einzelnen Lamellen, allerdings verdunkeln diese den Raum komplett, wenn das Rollo komplett runtergelassen ist, da sie ineinander geschoben werden und lichtundurchlässig abschließen. Weiter werden die Rollläden seitlich in Führungsgeschienen hoch und runtergelassen. Die Lamellen selbst können aus PVC, aus Aluminium in verschiedenen Ausführungen, Holz oder sogar aus Stahl, was jedoch eher selten anzutreffen ist, hergestellt sein. Außenrollos können über einen Handzug, einen Elektromotor in Verbindung mit einem Schalter oder sogar über das Internet mit einem Smartphone gesteuert werden.

Die Flamme die immer noch begeistert und fasziniert

Das flackern einer Flamme hatte für den Menschen schon immer etwas besonderes. Doch in Zeiten von Gasheizung und Co ist dies schon fast in vergessenheit geraten. Viele Menschen holen sich in Form eines Kamins jedoch diese Urtümlichkeit wieder zurück in ihre Wohnzimmer. Für wen das nicht möglich ist, dem reicht es ja vielleicht auch ab und zu mal eine Kerze anzustecken. In jedem Wellness Berater liest man davon das Kerzen da Wohlbefinden steigern. So kann man sich ein Bad einlassen, das Licht löschen und sich am Rand der Wanne ein paar Kerzen anzünden. Wer möchte natürlich auch mit Duftaroma.

 

Kerzen Dies sorgt für eine angenehme und wohlige Stimmung. Auch für die Romantik spielen Kerzen immer wieder eine wichtige Rolle. Es ist in der Regel die Flamme die so fasziniert. Aus dem Grund stellen sich ja auch so viele Menschen einen Ofen in das Wohnzimmer. Weniger wegen der Wärme, die könnte man auch etwas moderner mittels einer normalen Öl oder Gasheizung im Keller bzw. der Heizkörper realisieren, sondern wegen dem schummrigen Licht und dem schönen Knistern im Kamin. Das Flammenspiel ist der Hauptgrund. Wer sich aber keinen Kamin in die Wohnung stellen möchte, der ist mit ein paar Kerzen auch gut beraten. Viele unterschiedliche Kerzen lassen sich auf meinkerzenshop.de finden. Neben schönen Kerzen vor romantische Abende oder die Dekoration zu Hause findet man hier auch tolle Geschenkideen. Beispielsweise Geburtstagskerzen die nach den eigenen Vorstellungen angefertigt werden. So kann man etwa frei wählen welcher Text und welche Dekoration auf der Kerze angebracht werden soll. Damit hat man dann wirklich etwas besonderes in der Hand, das man verschenken kann. Die Kerzen gibt es in verschiedenen Größen und somit mit unterschiedlicher Brenndauer. Passende Ständer kann man hier natürlich auch gleich mitbestellen. Auch religiöse Kerzen sind oft gefragt, etwa zur Taufe oder Konfirmation. Hier haben Kerzen auch wieder eine ganz besondere Bedeutung.

Halloween kommt nach Deutschland

Jedes Jahr Ende Oktober werden wieder zahlreiche Halloween-Partys gefeiert. Und gefühlt werden es jedes Jahr mehr. Wie so viele andere Bräuche wurde auch dieser aus den USA übernommen. Halloween ist eher als heidnische Tradition anzusehen. Ähnlich wie beispielsweise in der Walpurbisnacht, sollen auch hier die bösen Geister fern gehalten werden. In unzähligen Gärten sollen Kürbisse mit fiesen Gesichtern und durch Kerzen beleuchtet unheimlige Gestalten der eintretenden Dunkelheit fernhalten.

 

Mit farbigen Kontaktlinsen zum perfekten Kostüm

Vor allem die Kinder haben Spaß daran sich zu verkleiden und von Haus zu Haus zu ziehen und nach Süßem oder Saurem zu verlangen. Anders als bei dem uns bekannten Karneval, fallen die Kostüme jedoch erschreckend und schaurig aus. Die Haare werden hochtoupiert, das Gesicht wird mit viel Schminke entstellt und um den Look zu vollenden, werden auch immer öfter farbige Kontaktlinsen getragen. Erst mit farbigen Kontaktlinsen wird die Hexe so richtig unheimlich oder der Zombie furchteinflößend. Solche farbigen Kontaktlinsen kann man im Onlineshop http://kontaktlinsenshop-24.de/ auch online kaufen.

farbige Kontaktlinsen für Halloween

farbige Kontaktlinsen für Halloween

 

Und wie ist das in Deutschland?

Das es in Deutschland auch immer mehr Halloween-Anhänger gibt, liegt zum einen vielleicht daran, dass im Privatfernsehen fast ausschließlich amerikanische Sendungen laufen und dort zu Halloween besondere Folgen gezeigt werden und zum anderen auch, weil es in immer mehr Geschäften die passende Ausstattung zu kaufen gibt. Neben der herkömmlichen Herbstdeko, sind auch immer Keramikkürbisse oder Vogelscheuchen zu finden. Außerdem ist auch die Palette an Halloweenkostümen stark erweitert worden. In den Großstädten gehört Halloween wohl schon mehr zum Geschehen, als in der ländlichen Gegend. Wahrscheinlich würde man sich in einem kleinen Dorf tatsächlich zu Tode erschrecken wenn plötzlich eine Hexe mit farbigen Kontaktlinsen uns wehendem Hut vor einem erscheinen würde. Die Bewohner hätten wohl auch kaum Süßes oder Saures zu Hause um die Kinder zu beschenken. Und ehrlich gesagt muss das ja auch gar nicht so sein. Wir haben ja auch so genug schöne Bräuche wie den St. Martins Umzug oder den Nikolaus. Allerdings fällt hier wiederum die Verkleidung aus. Und wenn ein Kind zum Fasching im Hexenkostüm kommt, ist die Welt wieder in Ordnung. So richtig austoben können sich die Erwachsenen dann auf den zahlreichen Faschingsbällen, hier kommen dann auch wieder farbige Kontaktlinsen zum Einsatz.

Orchideen Schmuck – ein nachhaltiger und einzigartiger Schmuck

Orchideen Schmuck sieht nicht nur so aus wie eine Orchidee, er besteht aus einer echten Orchideenblüte, die in Harz konserviert wurde. Dies ist ein großer Unterschied zu anderen Schmuckstücken, denn diese werden meist aus hochwertigen Materialien wie Silber, Gold oder Ähnlichem, dann ist er auch teurer, oder aus billigeren Materialien wie Glas oder Kunststoff für Massenfertigungen in die gewünschte Form gebracht, welche sich an diversen Vorbildern aus der Natur orientieren. Dies können dann sowohl Tiere wie zum Beispiel Libellen sein oder auch Blumen.

Was diesen Orchidee Schmuck so einzigartig macht, ist die Tatsache, dass kein Stück dem anderen gleicht, denn der Schmuck besteht ja, wie bereits erwähnt, aus echten Orchideenblüten und in der Natur gleicht keine Blüte der anderen. Aus diesem Grund hat jedes einzelne Schmuckstück eine andere Farbe beziehungsweise eine andere Schattierung oder anderen Farbverlauf, eine andere Form und andere Struktur. Da die Blütezeit von Orchideen im Jahr begrenzt ist, gibt es nur eine bestimmt Anzahl an Blüten und damit nur eine limitierte Auflage an Orchideen Schmuck.

Schmuck Orchideen

Bei dem Orchideen Schmuck gibt es auch verschiedene Ausführungen. So kann man verschiedene Arten von Ohrringen und von Ketten auf der Seite https://mya-art.de erwerben, bei denen es auch Unterschiede bei den verarbeiteten Materialien gibt. Bei den Ohrringen gibt es die Möglichkeit zwischen Creolen, Ohrringen und Ohrsteckern zu wählen. Hier wird allerdings nicht eine komplette Orchideenblüte verarbeitet, sondern lediglich einzelne Blütenblätter, da eine ganze Blüte vermutlich auch zu schwer wäre, um diese auf Dauer am Ohr zu tragen. Bei den Kettenarten kann man zwischen Ankerkette, Kordelkette, Kugelkette, Omegakette und Panzerkette wählen. Bei den Materialien besteht die Auswahl zwischen unterschiedlichem Gold, Silber und vergoldeten, versilberten bzw. legierten Ketten.

Der Orchideen Schmuck von MYA Art zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit und Einzigartigkeit aus, ohne dass man dafür horrende Summen hinlegen muss. Dadurch eignet er sich ideal, um ihn als Geschenk an Personen zu verschenken, die einem wichtig sind und die dies zu schätzen wissen. Des Weiteren können diese Personen dann von sich behaupten, dass sie ein Schmuckstück besitzen, was es so in dieser Form kein zweites Mal auf der Welt gibt, was vielleicht auch ein kleiner Anreiz sein kann, sich für diesen Schmuck zu entscheiden.

Springrollos sind unkompliziert und erfüllen ihren Zweck

Eine optisch schöne und deshalb auch sehr beliebte Alternative zu Außenrollos sind die Springrollos. Aber sie werden natürlich nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern auch wegen ihrer Funktion gern in Wohnungen genutzt. Ihren Namen haben die Springrollos durch ihre Funktionsweise erhalten. Dies sieht nämlich so aus, dass das Rollo ganz normal runtergezogen werden kann und es dann an der gewünschten Position einrastet. Damit sich dieses dann wieder aufrollt, muss man diese Arretierung lösen und das Rollo rollt dann sehr schnell selbstständig auf, ohne dass man da noch bei eingreifen muss. Es springt quasi wieder in seine aufgerollte Position.

SpringrolloDas Springrollo besteht aus einer Welle, auf der der Rollostoff aufgewickelt wird und in der sich der eigentliche Mechanismus verbirgt, dem Stoff selbst und einer Stange, die an der Seite des Stoffes befestigt ist, die nach unten gezogen wird, und einer Schnur, die das Herabziehen des Rollos erleichtert. Das selbstständige Aufrollen wird durch eine sogenannte Torsionsfeder ermöglicht, welche sich in der Welle befindet, auf die auch der Stoff aufgewickelt wird. Wenn das Rollo runtergezogen wird, dann spannt sich die Feder und baut eine Kraft auf, die entgegen der Richtung des Herabziehens wirkt, also nach oben. Wenn das Rollo dann an der gewünschten Position steht, dann arretiert der Mechanismus, das heißt, die welle wird gesperrt, sodass sich das Rollo durch die gespannte Feder nicht von selbst aufwickeln kann. Wenn das Rollo wieder aufgewickelt werden soll, dann muss diese Arretierung durch einen weiteren Zug an dem Rollo gelöst werden und durch die gespannte Feder wickelt sich das Rollo komplett selbstständig auf. Bei den meisten Springrollos kann man die Schnelligkeit, mit der sich der Stoff auf die Welle aufwickelt durch eine kleine Schraube an einer der Seiten der Welle einstellen. Dies wird durch einen variabel einstellbaren Bremsmechanismus im inneren der Welle realisiert.

Die Hauptaufgabe des Springrollos ist der Sichtschutz. Wie gut das Rollo Blicken von außerhalb des Hauses standhält, hängt auch damit zusammen, wie transparent der Stoff ist, denn je transparenter der Stoff desto blickdurchlässiger es das Rollo. Eine weitere Funktion, die das Rollo erfüllen kann, ist zu verhindern, dass sich das Zimmer durch intensive Sonneneinstrahlung zu stark aufwärmt. Dies wird durch eine Beschichtung auf der Rückseite des Stoffes ermöglicht, die eine Reflexion der auftreffenden Sonnenstrahlen bewirkt.

Der Motorroller – Ein kleiner aber feiner Allrounder!

Was ist ein Motorroller?

Der Motorroller ist ein motorisiertes Zweirad, was über einen Gashebel und eine Bremse am Handlenker gesteuert wird. Da es in den meisten Fällen über ein Automatikgetriebe verfügt, ist ein Schalten nicht nötig. Die am häufigsten vorzufindende Motorisierung ist ein 50ccm Motor, durch den Geschwindigkeiten von etwa 45 bis 50 km/h erreichbar sind.

 

  • Wer darf alles einen Motorroller fahren?

Grundsätzlich darf jeder einen Motorroller fahren, der im Besitz eines Autoführerscheins ist, sofern der Motorroller unter die Kategorie der Mofas fällt. Den Autoführerschein kann man im Alter von 17 Jahren erhalten. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, bereits im Alter von 15 beziehungsweise 16 Jahren den Führerschein speziell für den Motorroller zu erhalten.

 

  • Warum sollte man mit einem Motorroller fahren?

Ein Motorroller bietet sich aus verschiedenen Gründen an, allerdings sollte man grundsätzlich auch unterscheiden, wer mit dem Roller fährt.

Für eine junge Person im Alter von 15 bis 16 Jahren bietet sich ein Motorroller aus dem Grund an, dass man bereits vor dem Absolvieren der Führerscheinprüfung für das Auto mindestens ein Jahr Erfahrungen durch die Teilnahme am Straßenverkehr sammeln, die dann für das spätere Fahren mit Auto sehr vorteilhaft werden kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dann theoretisch auch zur Schule mit dem Motorroller.de fahren kann. Dies kann die Fahrzeit dahin im Vergleich zum Bus verkürzen und man ist nicht mehr an die Fahrtzeiten des Busses gebunden. Weiterhin ist man auch in der Freizeit nicht mehr an die Eltern gebunden, falls man sich mit Freunden treffen möchte. Hier kann man dann bequem eigenständig hinfahren, ohne dass man die Eltern fragen muss, ob diese einen Fahren.

Aber auch für Erwachsene, die im Besitz eines Autoführerscheins sind, kann sich die Fahrt mit dem Motorroller lohnen. Gerade in der Großstadt, wo immer viel Verkehr herrscht, kann die Fahrt mit einem Motorroller schneller und auch, was heutzutage einen immer wichtigeren Aspekt im Alltagsleben einnimmt, sparsamer sein. Dies liegt daran, dass der Motor eine geringere Motorisierung hat und somit nicht so schnell fahren kann, was im Großstadtverkehr aber keinen sonderlich großen Unterschied macht, was wiederum bedeutet, dass er nicht so viel Sprit verbraucht. Auch für kleinere Einkäufe eignet sich der Motorroller.

Es gibt also viele Situationen in denen sich das Fahren mit dem Motorroller mehr lohnt als die Fahrt mit dem Auto.

Motorroller