Monthly Archives: Mai 2014

Unterwegs mit den Mädels

Als Tina in ihrem Auto saß, spürte sie wie sich die Anspannung in Luft auflöste. Endlich Urlaub! Morgen sollte es mit Teresa und Anne ans Mittelmeer gehen, sie hatten sich eine Woche auf Formentera gebucht. Tina konnte es kaum erwarten zu Hause anzukommen und ihre Koffer zu packen, die letzte Wochen hatten ihr nahezu alle Energiereserven genommen und so war sie nach Feierabend nicht mehr in der Stimmung gewesen sich über den Urlaub Gedanken zu machen.

In der Wohnung angekommen, drehte Tina die Musik voll auf und köpfte eine Flasche Sekt. So konnte der Urlaub los gehen. Vom Schrank holte sie ihre Koffer herunter und packte zu erst ihre drei Bikinis ein. Zum einen konnte sie sich im Moment nicht nur für einen entscheiden und zum anderen wollte sie auch am Strand etwas Abwechslung zeigen. Nachdem sie ihren halben Kleiderschrank eingepackt hatte und auch ihr Bad verwaist aussah, setzte sie sich zufrieden neben ihren Koffer auf das Bett. In 24 Stunden konnte sie bereits am Strand liegen und den Alltag hinter sich lassen. Dann fiel ihr ein, dass sie sich extra noch ein neues Neglige für den Urlaub gekauft hatte. Man wusste ja nie, wen man kennen lernen würde und außerdem war negligees Zeit sich von den alten abgetragenen Nachthemden zu trennen.

Am nächsten Morgen trafen sich die drei Freundinnen vor dem Flughafen. Alle waren gut gelaunt und in bester Urlaubsstimmung. Die Warterei am Flughafen vertriebenen sie sich mit dem neuesten Klatsch aus den Freundeskreisen und schon ein paar Stunden später saßen sie im Bus, der sie ins Hotel fuhr. Anne schmiedete bereits den Ablaufplan: “Wenn wir im Hotel ankommen, packen wir schnell unsere Sachen aus, ziehen uns Badesachen an und dann ab ans Meer! Einverstanden, Mädels?” “Genauso sieht auch mein Plan aus”, bestätigte Tina und Teresa nickte.

 

Angekommen in ihrem Zimmer wurden schnell die Betten und Schränke zugeteilt und dann ging es ans Auspacken. “Uiuiui, was hast du denn mit diesem Neglige vor?”, rief Teresa als Tina ihren Koffer öffnete. “Wieso, was meinst du?”, fragte Tina zurück. “Das meint sie!”, kam Anne zuvor und holte das rote Neglige aus Tinas Koffer. “Holla, die Waldfee! Hätten wir vielleicht einzelne Zimmer buchen sollen?”, scherzte Anne. “Haha, warum darf man sich nicht einfach mal so etwas schönes gönnen? Ich konnte einfach nicht an diesem Teil vorbei als ich es im Schaufenster sah und meine abgetragen Nachthemden wollte ich nun wirklich nicht mit hierher nehmen”, erklärte Tina und packte das Neglige in den Schrank. Anne und Teresa warfen sich einen vielsagenden Blick zu und packten weiter ihre Koffer aus.